• Wichtig ist, dass Sie und ihr Nachwuchs so gut aufeinander eingespielt sind, dass man das Gefühl hat, ein Urlaub bedeutet Entspannung und keine zusätzliche Anstrengung.

    Urlaub mit Baby – das sollten Sie bei der Planung bedenkenDer erste Urlaub mit Baby ist etwas ganz besonderes und aufregend. Frischgebackene Eltern machen sich Sorgen, das sie etwas vergessen und sind schnell überfordert, mit dem was sie alles beachten müssen – und legen sich die Messlatte selbst unnötig hoch.
    Auch die Wahl des Urlaubsziels überfordert schnell, haben doch alle aus dem Familien- und Freundeskreis Ideen und ihre ganz eigenen Go´s und No Go´s. Wir haben daher zusammengefasst, was Sie bei der Vorbereitung des ersten Urlaubs mit Baby beachten müssen.

    Tipp 1: Ruhe und Spaß bei der Planung bewahren

    Nehmen Sie sich Zeit für die Planung und wägen ab, was für Sie das Beste wäre für einen Urlaub mit Baby und nicht, was das Umfeld erwartet. Die Urlaubsplanung sollte nicht übers Knie gebrochen werden. Geben Sie sich Zeit, Ideen zu entwickeln und zu sehen, wonach Ihnen der Sinn steht. Damit wären wir auch schon beim zweiten Punkt.

    Tipp 2: Die Bedürfnisse Ihrer Familie stehen im Vordergrund

    Egal welche Ratschläge und Ideen Freunde und Familie haben: planen sie Ihren Urlaub ganz nach Ihren ganz eigenen und persönlichen Bedürfnissen. Dafür hilft es gemeinsam eine Checkliste zu erstellen, was für Sie wichtig und unverzichtbar im Urlaub ist und was für sie nicht in Frage kommt.

    Wichtig ist, dass Sie und ihr Nachwuchs so gut aufeinander eingespielt sind, dass man das Gefühl hat, ein Urlaub bedeutet Entspannung und keine zusätzliche Anstrengung.

    Früher war es für Sie das Größte am Strand zu liegen und die Sonne zu genießen? Für ein Baby allerdings ist große Hitze eher belastend und ein Strandurlaub im Hochsommer am Mittelmeer ist selbst mit Sonnenhut und Sonnencreme mit höchstem Lichtschutzfaktor nicht zu empfehlen.

    Wir empfehlen auch, sich grundsätzlich im Vorab in Ruhe zu informieren, ob das Urlaubsziel „babygerecht“ ist. Auch ein Städtetrip mit Kinderwagen ist vielleicht nicht das, was für den ersten gemeinsamen Urlaub mit Baby empfehlenswert ist.

    Tipp 3: Auto, Zug oder Flugzeug?

    Grundsätzlich haben alle Varianten ihre Vor- und Nachteile. Man sollte bei jedem Verkehrsmittel jedoch bedenken: je länger die Anreise, desto anstrengender wird sie für die Eltern und das Baby.
    Die Anreise mit dem Auto:

    Entscheidender Vorteil bei der Anreise mit dem Auto: Sie können völlig frei entscheiden, wann sie reisen möchten. In der Nacht z.B. besteht so die Chance, dass der Nachwuchs viel schläft, es ist kühl und vermeidet zudem Stau. Zudem können Sie Pausen machen wann, wie und wo es Ihnen gefällt. So können Sie sich individuell auf ihr Baby einstellen.

    Dennoch, man darf die Staugefahr nie unterschätzen und in einem langen Stau wird irgendwann selbst das entspannteste Baby unruhig und quenglig. Doch grundsätzlich haben Sie mit dem Auto die Chance auf eine ruhige, sehr selbstbestimmte Urlaubsreise mit ihrem Baby.

    Mit der Bahn reisen:

    Auch das Reisen mit Baby in der Bahn kann sehr komfortabel sein. Entscheidender Vorteil zum Reisen mit dem Auto ist, dass Sie selbst nicht fahren müssen und somit viel ausgeruhter ans Ziel kommen.

    Es gibt im Zug auch die Möglichkeit ein Kinderabteil zu reservieren und ICE´s sind sogar mit Wickeltischen ausgerüstet. Ein toller Vorteil ist auch, dass man sich im Zug jederzeit bewegen kann und auch essen und trinken kann.

    Wenn Sie die Hände frei haben möchten, besteht sogar die Möglichkeit, das Gepäck aufzugeben und direkt an den Zielort schicken zu lassen. Das verhindert lästiges Schleppen von Koffern, wo man mit Baby, Kinderwagen und Wickeltasche schon alle Hände voll zu tun hat.

    Übrigens: bei der Deutschen Bahn reisen Kinder bis 5 Jahre kostenfrei mit ihren Eltern mit.
    Großer Wermutstropfen: natürlich kann man sich seine Mitreisenden nicht aussuchen. Häufig sind Züge auch überfüllt, laut und stickig. Das kann mit und für das Baby sehr anstrengend werden.

    Auch besteht das Risiko von Verspätungen oder Zugausfällen. Das ist ohne Baby schon unangenehm, mit Nachwuchs macht es Warten und Umplanen ungleich schwerer.

    Flugreisen:

    Ein sehr großer Vorteil: man kommt in kurzer Zeit zu weit entfernten Zielen, in denen meist angenehme Temperaturen herrschen. In den Flugzeugen gibt es in der ersten Reihe Sitzplätze mit wesentlich mehr Beinfreiheit. Zudem ist man dort recht nach an den Toiletten. Bis zwei Jahren reisen Babys in der Regel bei den Airlines kostenfrei.

    Das Portal "Ihr Feriendomizil" können Sie kaufen.

    Interessiert an "www.Ihr-Feriendomizil.com"?
    Schicken Sie Ihr Kaufpreisangebot an: hhwerbung[at]web.de

    Werbeanzeige

    Was in Flugzeugen allerdings tückisch sein kann ist die Klimaanlage und damit verbundenen Luftzug. Besonders bei sensiblen Babys besteht das Risiko, dass sie erkranken. Bei Start und Landung sollten Sie für einen Druckausgleich sorgen. Lassen Sie dazu Ihr Baby trinken und kauen lassen.
    Besonders Strecken von bis zu 3 oder 4 Stunden lassen sich mit Baby im Flugzeug sehr entspannt bewältigen.

    Allerdings haben viele Eltern beim Reisen im Flugzeug Sorge, wie sie die Reise mit Kinderwagen im Flieger bewerkstelligen.

    Doch diese Angst ist völlig unbegründet. Wenn Sie mit Ihrem Baby in den Urlaub fliegst, können Sie den Kinderwagen meist direkt bis zum Gate mitnehmen. Bei einigen Airlines zumindest bis zum Check In. Dort wird er dann als Sperrgepäck aufgegeben wird.
    Wie wird der Kinderwagen im Flugzeug transportiert?

    Der Kinderwagen wird mit dem regulären Gepäck im Frachtraum transportiert. Da er dort und natürlich auch auf dem Weg zum Flieger einer ganze Reihe Keime, Bakterien und auch Schmutz ausgesetzt ist, sollten Sie nach der Landung ein paar Desinfektionstücher zur Hand haben, um die kritischen Stellen kurz zu reinigen.
    Wie bekommt man den Kinderwagen nach dem Flug zurück?

    Nach der Landung erhalten Sie den Kinderwagen oder Buggy – je nach dem womit Sie reisen – entweder direkt beim Verlassen des Flugzeugs oder spätestens am Sperrgepäck wieder. Die Zeit ohne Kinderwagen ist also recht kurz. Ein Hindernis ist das Reisen mit Kinderwagen somit auf gar keinen Fall. Und so behalten Sie auch im Urlaub die gewohnte Mobilität.
    Wie erfahre ich, wie die Regelungen bei der Airline sind, mit der wir fliegen?

    Zunächst einmal sollten Sie die Abmessungen und das Gewicht Ihres Kinderwagens kennen. Die meisten Airlines werden diese Daten abfragen. So finden Sie auch zuverlässig heraus, ob der Kinderwagen auf dem Flug kostenfrei oder gegen Gebühr transportiert wird.

    Auf den Webseiten der jeweiligen Fluggesellschaften finden Sie in der Regel umfassende Informationen. Wenn Sie unsicher sind, können Sie auch bei der Airline anrufen und den genauen Ablauf erfragen.

    Wenn Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Reise informieren, vermeiden Sie Stress und ungeplante Kosten oder andere böse Überraschungen.

    Unser Tipp:

    Eine Empfehlung, die wir Ihnen unbedingt geben möchten ist allerdings, dass Sie einen möglichst gut und einfach zusammenklappbaren und leichten Kinderwagen für Ihre Reise nutzt. Das macht das Handling mit Baby im Gepäck viel einfacher.

    Grundsätzlich kann man zusammenfassend sagen: Reisen mit Baby erfordert sicherlich etwas mehr Planung und es gibt einige Punkte zu bedenken. Doch schlussendlich, ganz gleich, ob man mit Auto, Bahn oder Flugzeug reist: es besteht kein Grund zur Panik und nicht mit seinem Baby zu verreisen und entspannte Tage zu verleben.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Pro Concept Store
    Herr Christian Leyk
    Am Eggenkamp 29
    48268 Greven
    Deutschland

    fon ..: +4925719977790
    fax ..: +4925719977791
    web ..: http://www.pro-concept-store.com
    email : contact@pro-concept-store.com

    Pro Concept Store ist kompetenter Partner, wenn es um die Schaffung von Marken und Produkten geht, die im Onlinehandel vertrieben werden.
    Vom Entwickeln eines stimmigen Produktkonzeptes, Kreieren der Marke und des Images über die Auswahl der passenden Produkte bis hin zu Shop-Setup, Produktfotografie und Produktvideos bis hin zur optimalen Vermarktung bietet Pro Concept Store alles aus einer Hand.
    Besondere Expertise weist das Team rund um Pro Concept Store im Bereich Baby im speziellen Kinderwagen und im Haustierbedarf insbesondere Hundebetten vor. Schwerpunkt der Handelskonzepte liegt dabei auf Schaffung von Private Label die vorwiegend im modernen Dropshipping zum Endkunden gelangen.
    Neben der Entwicklung eigener Shopsysteme ist Pro Concept Store ebenso Experte im Bedienen und Vertrieb über Portale wie Amazon etc..

    Gleichzeitig bietet Pro Concept Store professionellen Support im Bereich EDV und Shopware, sowie Webseitenentwicklung für Händler.

    Eine weitere Sparte, die das Unternehmen aktuell intensiv ausbaut, ist die Erstellung von Imagevideos für Bereiche wie z.B. Immobilien, Ferienimmobilien, Einzelhandel, Golfplätze, Gastronomie oder Erlebnisgastronomie.
    Die Videoproduktionen verbinden hier gekonnt Drohnenaufnahme, 360Grad-Aufnahmen und virtuelle Rundgänge, um intensive und realistische Einblicke des Objektes zu schaffen.

    Pressekontakt:

    Pro Concept Store
    Herr Christian Leyk
    Am Eggenkamp 29
    48268 Greven

    fon ..: +4925719977790
    web ..: http://www.pro-concept-store.com
    email : contact@pro-concept-store.com

    Urlaub mit Baby – das sollten Sie bei der Planung bedenken

    Schlagwörter: , , , , , , , ,


    Disclaimer:
    Dieser Content wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Webeitenbetreiber von Ihr-Feriendomizil.com distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    veröffentlicht am 5. Oktober 2018
    Content wurde auf Ihr Feriendomizil 2 x angesehen • ID-Nr. 5674

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: