Schlagwörter: , , , , , , , ,

bannerwerbung auf Ihr Feriendmizil

Next Story – Der Weg des Papiers – Ein Reisebericht Teil 4
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewerten Sie bitte diesen Content)
Loading...
Lesezeit des Content ca.: 2 Minuten, 43 Sekunden  und wurde 465 x angesehen       

  • Next Story – Der Weg des Papiers – Ein Reisebericht Teil 4

    Durch Armenien in den Iran

    BildArmenien – freundliche Menschen in einem armen Land.

    21.8.2014 – Tag 11 DILIJAN

    Morgens ging es dann sehr früh los Zum Grenzübergang von Georgien nach Armenien. Maka wurde verabschiedet und freute sich auf Ihre nächste Touristengruppe, wieder eine ganz Brave und weniger individuell mit dem Bus unterwegs.
    Der Weg zur Grenze war gespickt mit Obstständen und der Grenzübertritt selbst war eher unspektakulär. Allerdings musste unsere armenische Landesguidin Arpina ganz schön auf uns warten. 6 Stunden hat es dann gedauert – bis alle Zettel ausgefüllt waren und wir nochmals ein paar hundert Euro für die Ausreise und Einreise bezahlen durften. Georgien hinterlies einen zwiespältigen Eindruck – die Menschen meist sehr verschlossen, wenig Herzlichkeit, die Strassen schlecht und die einheimischen Fahrer noch schlechter – wenn man aus der Türkei kommt, sehr schwer zu verdauen.

    Nach dem Grenzübertritt fuhren wir über eine Straße durch Armenien, wo links (Osten) Azerbaijan angrenzt und rechts (Westen) noch ein kleines Stück Land zu Azerbaijan gehört. Erst vor kurzem waren armenische Soldaten hier ums Leben gekommen unter Beschuss aus Azerbaijan. .
    Hier kracht es ständig. Der Konflikt mit den Nachbarn ist gegenwärtig. Wir mussten ganz konkret auf den richtigen Weg achten, um allen Gefahren auszuweichen. Es gelang!
    Danach kurzer Lunch in einer netten Restaurantanlage und weiter ging’s in unser Hotel in der Nähe von Dilijan. Das Hotel Villa Rest war mitten in die armenische Natur platziert – eigentlich eher eine Ferienhaussiedlung und war eines der guten während der gesamten Expedition.
    Nach einer kurzen Pause besichtigten wir noch einmal ein Kloster in der Nähe, welches vom 11. – 13. Jh. erbaut wurde, sorry, aber langsam ging der Bedarf an Klosterbesichtigungen dem Ende entgegen. Armenien ein sehr armes Land, aber mit umso herzlicheren Menschen, die immer lachen können und überaus gastfreundlich sind.

    22.8.2014 – Tag 12 YEGHEGNADZOR

    Die Adresse "Ihr Feriendomizil" können Sie kaufen.

    Interessiert an "www.Ihr-Feriendomizil.com" OHNE Inhalt?
    Schicken Sie Ihr Kaufpreisangebot an: hhwerbung[at]web.de

    Werbeanzeige

    Die Höhepunkte am Freitag war die Begegnung mit „World Vision“.
    Im Rahmen des Kinderbetreuungsprogramm gab es zum Auftakt ein Fußballspiel zwischen 12 – 14 jährigen Kindern und unserem „Seidenstraße Team“. Das Fußballduell verloren wir gnadenlos mit 9:3 gegen die junge Tikitaka Mannschaft der Armenier, die Jungs zogen uns quasi das „letzte Hemd“ aus. Einen Pokal gab`s aber trotzdem und im Anschluss ein Essen – das viele von uns nicht so gut vertragen haben. Wie immer gut gemeint, von Herzen präsentiert – aber dann doch hygienisch weit von unseren Gewohnheiten entfernt. Die zweite Ladung Imodium wurde großzügig konsumiert.
    Die vielen Begegnungen mit den Local`s, die Kreuzsteine, die Karawanserei und der Selim Pass krönten den Tag.

    23.8.2014 – Tag 13 GORIS

    Stonehenge in Armenien? Die Armenier haben Steine formiert und Löcher in diese gebohrt, um dann die Sterne zu beobachten… Klar dass diese touristische Attraktion mit einem Kiosk und Souvenirshop ausgestattet war. Die Expeditionsteilnehmer kauften hier um die 15 T-Shirts und tatsächlich – außer unserer Gruppe, waren noch ein paar wenige andere Reisende da.
    Am Abend erwartet uns dann ein kleines, feines Hotel mitten in der Stadt mit einem prima Abendessen und einem Pressetermin mit einer armenischen Journalistin.

    Background abenteuerwelten – Trends GmbH + Co KG
    Trends Intelligente Incentives GmbH & Co. KG ist ein langjähriger und etablierter Anbieter von außergewöhnlichen Erlebnissen und Events. Seit 1992 entwickelt und bietet das Unternehmen unter der Leitung von Wolfgang Beißwenger und Reiner Kraus beeindruckende Programme in Europa, Afrika, Asien und Südamerika an. Erlebnisreisen, Abenteuertouren, Expeditionen, Firmenevents, Kundenveranstaltung und Teamevent – Trends konzipiert für jeden Kundenwunsch das ideale Angebot passgenau und hat dafür ein umfangreiches Spektrum an einmaligen Ideen im Portfolio. Außerdem kreiert Trends besondere Reisen und Events unterschiedlichster Natur in bemerkenswerten Locations und Zielen – immer nah am Kunden und individuell nach dessen Vorstellungen organisiert. Der Unternehmenssitz ist in Aalen, Baden-Württemberg. Im Web finden Sie das Angebot unter abenteuerwelten.de

    Über:

    Trends Intelligente Incentives GmbH + Co. KG
    Herr Wolfgang Beisswenger
    Ulmer Straße 130
    73431 Aalen
    Deutschland

    fon ..: 07361 96 17 61
    web ..: http://www.abenteuerwelten.de
    email : wb@abenteuerwelten.de

    Pressekontakt:

    Trends Intelligente Incentives GmbH + Co. KG
    Herr Wolfgang Beisswenger
    Ulmer Straße 130
    73431 Aalen

    fon ..: 07361 96 17 61
    web ..: http://www.abenteuerwelten.de
    email : wb@abenteuerwelten.de

    Die Adresse "Ihr Feriendomizil" können Sie kaufen.

    Interessiert an "www.Ihr-Feriendomizil.com" OHNE Inhalt?
    Schicken Sie Ihr Kaufpreisangebot an: hhwerbung[at]web.de

    Werbeanzeige

    Next Story – Der Weg des Papiers – Ein Reisebericht Teil 4

    publiziert am 18. November 2014 und wird gelistet in der Kategorie Pressemitteilungen - News
    Disclaimer:
    Dieser Content wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Webeitenbetreiber von Ihr-Feriendomizil.com distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.


    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet: